Haus 90

Hausname: "Betz" bzw. "Märteler"

Zurückzuführen auf die Vorbesitzer Johann Betz ab 1832 bzw. Martin Kögel ab 1803. Beide Namen sind nicht mehr gebräuchlich.

 

alte Hausnummer: 90
jetzt: St.-Anna-Str. 26
jetzige Besitzer: Siebachmeyer, Ewald und Monika

 

1633: Erste Erwähnung: Kögel, findet sich in den Pfarrmatrikelbüchern der Pfarrgemeinde Burggen anläßlich einer Eheschließung.

1795: Beim großen Dorfbrand abgebrannt.

1904: An der südwestlichen Ecke des Hauses (ehemaliger Stall)befand sich bis 1904 ein öffentlicher Zapfbrunnen (siehe Markierung auf der Straße).

 

 

Typischer Einfirsthof mit Hakenschopf und Nebeneingangstür zur Küche an der Giebelseite.

Die Tür unter dem Giebel diente zum Einbringen von Getreide und anderen Erntevorräten in den Dachboden.

Aufnahme vor 1926.

 

 

Das Anwesen um ca. 1930. Der Hakenschopf wurde in einen nach Süden ausgerichteten Wiederkehr umgebaut.

An der Giebelseite ist ein Kellerschacht zum Einfüllen der Kartoffeln zu sehen.

 

 

Die St.-Anna-Str. um ca. 1950.

Die Aufnahme zeigt Friedrich Siebachmeyer mit einem Ochsengespann, das ein Mistfuder zieht.

 

 

Das Gebäude im jetzigen Zustand.

Die Landwirtschaft wurde 1974 aufgelöst. In den nach Süden zeigenden Wiederkehr ist unter Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz eine kleine Wohnung eingebaut worden. Die Transmission an der Südseite des Wiederkehrs diente zum Antrieb einer Odelpumpe.

 

 


St. Anna Strasse
Übersichtsplan

Hausnummer 81 Hausnummer 82 Hausnummer 83 Hausnummer 89 Hausnummer 88 Hausnummer 90 Hausnummer 102 Hausnummer 97 Hausnummer 100 Hausnummer 91 Hausnummer 94 Hausnummer 93 Hausnummer 98 Hausnummer 105 Hausnummer 106 Hausnummer 107 Hausnummer 110,5 Hausnummer 110 Hausnummer 122 Hausnummer 111 Hausnummer 112 Hausnummer 113 Hausnummer 116 Hausnummer 114 Schautafel St. Anna Strasse

St Anna Strasse